2018 spielen wir für Sie

 

Kiss me Kate (Küss mich, Kätchen!)

Musikalische Komödie von Samuel und Bella Spewack

Musik von Cole Porter

Deutsch von Günter Neumann

 

Cole Porter war einer der ersten Musical-Komponisten, dessen erfolgreichstes Werk frühzeitig nach Europa und speziell in den deutschen Sprachraum gelangte. Durch die sorgfältige, der Operette angenäherte Instrumentation und die flotten Rhythmen und Melodien war es Porters Hauptwerk beschieden, in Europa allen nachfolgenden Musicals den Weg zu ebnen. Die deutsche Erstaufführung erfolgte 1955 in Frankfurt am Main.

 

Es handelt sich um eines der ältesten, aber wohl auch eines der besten Musicals. Eine ausgezeichnete Story, die gekonnt das wirkliche Leben mit der Bühnenkomödie verbindet, dazu eine Unmenge wirkungsvoller Lieder - hervorzuheben wären "Wunderbar", Lillis köstlich-parodierendes "Kampf dem Mann", "Viel zu heiß", "Schlag nach bei Shakespeare".

 

Kurze Inhaltsangabe:

 

Vor der Premiere von Shakespeares "Der Widerspenstigen Zähmung". Fred Graham und Lilli Vanessi, ein geschiedenes Ehepaar, spielen die Hauptrollen. Obwohl beide inzwischen ihre eigenen Wege gehen, lieben sie einander immer noch, ohne es zuzugeben.

 

Fred hat Blumen für seine neue Flamme, Lois Lane, bestellt. Diese werden aber durch ein Versehen in Lillis Garderobe abgegeben, die darüber so glücklich ist, dass sie Fred ihre Liebe gesteht.

 

Als sie später auf der Bühne die wahren Hintergründe erkennt, ist sie sauer, spielt widerspenstiger als vorgesehen und droht mit dem Abbruch der Vorstellung.

 

Fred hat aber noch ein weiteres Problem.

Da ein Mitglied seiner Truppe Spielschulden unter seinem Namen gemacht hat, erscheinen zwei kriminelle Geldeintreiber und bedrohen ihn. Fred erklärt, er könne ihnen nur die Abendeinnahmen zur Verfügung stellen, da Lilli aber nicht weiterspielen wolle, seien auch diese gefährdet.

Nun zwingen die Gangster Lilli zum Weiterspielen und überwachen als Mitglieder der Statisterie den weiteren Verlauf der Vorstellung. Mit berechtigtem Zorn spielt sich die betrogene Lilli gewaltig in Rage.

 

Schmissige Musik, hinreißende Gesangs- und Tanznummern versprechen einen unterhaltsamen Abend!

 

 

KISS ME KATE  wird präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Verlag FELIX BLOCH ERBEN GmbH & Co KG in Berlin mit freundlicer Genehmigung der TAMS-WITTMARK MUSIC LIBRARY, INC. 560 Lexington Avenue, New York, N.Y. 10022, USA

_________________________________

 

Besetzung: 

Neben bekannten Gesichtern unseres Ensembles sind neu dabei:

 

Achim Hoffmann (Fred Graham, Petruchio)

begann seine musikalische Ausbildung bei den Regensburger Domspatzen. Später studierte er an der Hochschule für Musik in Köln bei Monica Pick-Hieronimi. Seither ist er bei zahlreichen Konzerten und Opernaufführungen zu erleben, etwa als Papageno in Mozarts Zauberflöte, als Graf Almaviva in Figaros Hochzeit, als Claudius in Händels "Agrippina" oder als Achilles in Offenbachs "Die schöne Helena"; auf CD kann man ihn als Trutz in Siegfried Wagners "Der Kobold" hören und auf DVD sehen. Sein Konzertrepertoire reicht von gregorianischen Versen bis zu Orffs Carmina Burana und zeitgenössischen Werken. In der Produktion "Flughunde" von Marcel Beyer und Andreas Durban übernahm er erstmals auch eine Hauptrolle im Sprechtheater. Er spielte unter anderem auf den Bühnen der Theater in Bonn, Trier, Fürth, Solingen, Den Haag und Modena, konzertierte in Holland, Norwegen, Russland, Serbien und Brasilien, arbeitete mit Dirigienten wie Hiroshi Kodama, Frank Strobel, Christoph Spering, Werner Ehrhardt, Franz Raml und Joshua Rifkin sowie mit den Regisseuren Igor Folwill, Wolfgang Quetes und Yoshi Oida zusammen. Bei der Neuen Operette Düsseldorf wird er erstmalig  seine gesangliche und schauspielerische Vielseitigkeit in der Hauptrolle des Freddy Graham (Petruchio) präsentieren.

 

 

 

Olivia-Patrizia Kunze (Louis Lane, Bianca)

Die gebürtige Potsdamerin Olivia-Patrizia Kunze entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für die Bühne und probierte sich in verschiedenen Kinder- und Jugendtheatern aus. Als 6-Jährige durfte sie das „Phantom der Oper“ in Michael Schanze's “Kinderquatsch mit Michael“ vortragen. Von da an hatte sie das Musical- und Operettenfieber gepackt. Nach wenigen Jahren des privaten Gesangsunterrichts (u. a. bei Samuel Thiel und Julia Klotz) und Tanzstunden bei Marc Headley (Tanzstudio Marita Erxleben) sowie bei Parnéll Allen (Ballettcentrum Berlin) wurde sie 2014 als Quereinsteigerin in die ZAV Musical aufgenommen und hat anschließend erweiternd eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Schauspielerin absolviert. Nebst ihres Studiums konnte man sie als Schnee-wittchen im Stadttheater Pankow sehen und in verschiedenen Kinder- und Jugendtheatern.

Seit Abschluss ihres Studium war sie fester Bestandteil der Volksbühne Michendorf und stand u. a. als Evchen in Kleist's „Der Zerbrochene Krug“ oder Tochter Rita in“Ekel Alfred“ auf der Bühne. Des weiteren sah man sie im Sommer 2017 in Leipzig am Theater und bei den Altmühlseefestspielen in Bayern als Marie und Venus in Paul Lincke's Operette „Frau Luna“. Seit November 2017 arbeitet Olivia Kunze im Maxim Gorki Theater als solistische Sängerin und Assistenz der musikalischen Leitung beim „Theater ohne Grenzen“ mit welchem sie auch in Hamburg auf dem Kampnagel gastieren wird.

Nebst ihrer konventionellen Bühnenarbeit swingt Olivia Kunze mit ihrem Damen-Terzett „Swingschlampen“ bundesweit übers Parkett und ist außerdem ab August 2018 im neuen Film von Andreas Dresen zu sehen.

Bei der Neuen Operette Düsseldorf debutiert sie als "Bianca".

 

 

 

Ivan Keim (Paul, Hortensio)

der gebürtige Argentinier machte seinen Kunsthochschulabschluss an der National Art University in Buenos Aires. Parallel dazu besuchte er das National Ballet und das Modern Dance Conservatorium. Als Artist spezialisierte er sich auf der Circus School in der Luftakrobatik, zur Schauspielausbildung besuchte er die Theater Academy und die Musical Theater School. Neben zahlreichen Solorollen als Tänzer im argentinischen National Ballett und in TV-Produktionen spielte er unter anderem Hauptrollen als Musicaldarsteller in Das Phantom der Oper, Chicago, Hairspray, Wicked und Romeo und Julia. Seine Tätigkeit als Zirkusartist übte er in zahlreichen Shows in Europa und Lateinamerika aus, er war deutscher Repräsentant beim International Circus Festival GOLDEN KARL 2015 in Riga, Lettland. Zurzeit arbeitet er als Tänzer in Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, Oper Bonn, Oper Köln sowie beim Theaterfabrik Ensemble Projekt (Düsseldorf) als Schauspieler. Ivan Keim wird neben der Rolle des Paul auch die Choreographie für einige Tanznummern übernehmen. Weitere Infos unter: www.ivankeim.com

 

Robin Schmale (Ralph, Gremio)

war schon als Kind in verschiedenen Schauspielensemblen engagiert. Später studierte er in Düsseldorf Tourismusmanagement und ist derzeit als Projektmanager bei einem Reiseveranstalter tätig aber seine große Leidenschaft gilt dem Musiktheater, weshalb er im Jahr 2013 zusammen mit Denny Pflanz das Trio Theater gründete. Seit dem stand er in zahlreichen Musicalproduktionen auf der Bühne, z.B als Professor Dr. Victor Geiselbrecht (Fassade - Das Musical), Frank Featherbed (Zum Sterben schön), Smutje (Die Piraten der Sparrow), Richard Loeb (Thrill Me), Hunter Bell ([titel der show]) oder auch in der Titelrolle "Dorian Gray" in dem gleichnamigen Musical. Er ist festes Ensemblemitglied im TalTonTheater Wuppertal sowie im Leo Theater Schwelm und spielte dort u.a. Armand Duval (Die Kameliendame), Sir Henry Baskerville (Sherlock Holmes und der Hund der Baskervilles), Spiegelberg (Die Räuber) oder Martha Brewster (Arsen und Spitzenhäubchen). Desweiteren arbeitet er als TV-Darsteller und ist in Serien wie Professor T (ZDF), Tatort Münster & Köln (ARD) oder auch in Werbungen zu sehen. Bei der Neuen Operette Düsseldorf war er bereits als Gast in der Operette "Orpheus in der Unterwelt" sowie als 1. Dienstbote in dem Musical "My fair Lady" im Stadttheater Solingen zu erleben. Wir freuen uns sehr, dass wir den gefragten Darsteller für die Rolle des Ralph und Gremio gewinnen konnten.